Allgemein, TRAVEL
Leave a Comment

Amsterdam City trip

Spontanität? Etwas für mich ziemlich wertvolles. Die Wochen und Tage durchzuplanen ist nicht verkehrt, denn nur so ist der Alltag am besten zu bewältigen. Aber die Spontanität zeichnet in meinem Leben die schönsten Erinnerungen aus. Viele Berufstätige kennen die Spontanität gar nicht mehr. Sie leben jeden Tag in den Tag hinein mit einem strickten Plan. Unter der Woche spiegelt sich das auch bei mir wieder. Und trotzdem bin ich spontan genug um nach der Arbeit etwas ganz anderes zumachen wie geplant. Unsere Wochenenden sind meisten schon die Woche vorher verplant mit Familienbesuchen und Einkäufen. Da kam uns letztes Wochenende die Spontanität dazwischen. Wir haben alle Pläne über Bord geworfen und sind einfach so nach Amsterdam. Amsterdam ist ein Träumchen. Die alten Gebäude faszinieren mich immer wieder und das ein oder andere Haus ist schiefer als der schiefe Turm von Pisa 😀

Ich könnte nie genug haben von dieser Stadt, überall sind kleine Cafes, Blumen und ganz nicht zu vergessen die Grachten. Ich fühle mich zur Niederlande auf Grund meiner wurzeln eh schon hingezogen und dann auch noch das Thema Wasser. Wusstet ihr schon dass ich vor ein paar Jahren einen Tauchschein gemacht habe? Wasser ist wohl meine Leidenschaft auch wenn ich momentan nicht die Zeit dazu finde:P

Kommen wir zurück zu unserem Kurztrip. Die Anreise mit dem Auto ist wesentlich bequemer als mit einem Reisebus. Nur den perfekten Parkplatz zu finden ist nicht ganz so leicht. Amsterdam ist teuer und weitläufig. Dank einer deutschen Bloggerin haben wir ein wirklich zentral gelegenes Parkhaus für 20 Euro am Tag gefunden (Parkhaus Zentrum Oosterdok). Für Amsterdam Verhältnisse ein absolutes Schnäppchen. Es liegt direkt am Hauptbahnhof und ist nur 5-10 Minuten zur Innenstadt entfernt. Bei mir sind es 15 Minuten, ihr wisst ich hab kurze Beine:D

Ihr seid direkt in der Innenstadt, mit allen Shoppingläden die ein Mädchenherz begehrt. Vor Ort könnt ihr euch natürlich auch ein Fahrrad mieten. Das kostet ca. 5 Euro. Falls ihr es etwas schneller wollt kann man sich auch für 20 Euro ein Moppet mieten.

Ansonsten ist natürlich auch eine Grachtenfahrt ein MUSS und trotzdem haben wir es  leider nicht geschafft eine zumachen und haben uns zu Fuß durch Amsterdam bewegt. Danach braucht ihr auf jeden Fall erstmal nicht mehr zum Sport 😀 Die Strecken sollte man nicht unterschätzen.

Wenn es ums Essen geht dann kriegt ihr wirklich an jeder Ecke etwas Leckeres. Allerdings rate ich davon ab im Vapiano direkt am Parkhaus essen zugehen. Es ist nicht ganz so sauber und angenehm.

Wenn ihr noch nie in Amsterdam wart, sollte euch bewusst sein, dass es an jeder Ecke haufenweise Coffeeshops gibt. Und es wird nicht nur in den Coffeshops an einer betäubende Zigarette gezogen, Nein auch in den Füßgängerpassagen. In Holland ist es legal und wird nicht weiter beachtet. Es sollte euch nur klar sein dass ihr dem Geruch nicht entkommen könnt. Wir haben alle 5 Meter so einen Regenbogen gerochen:D

Mag sein dass Amsterdam gerade deswegen so entspannt wirkt und die Leute glücklich aussehen. Aber ich glaube dass gerade die Kultur, der Style, die alten Gemäuer und alles drum herum Amsterdam ausmachen.

Bikerjacke by LOAVIES

xoxo, CK

*Werbung/ad, mit freundlicher Unterstützung von LOAVIES.

img_5399.jpgimg_5528.jpg

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s