Allgemein, TRAVEL
Leave a Comment

London Diary

Freitag 14.07.2017

Koffer packen auf die letzte Sekunde! 😀 Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich war morgens noch auf der Arbeit und bin anschließend noch zu meinen Eltern gefahren und im Hinterkopf schwirrten die ganze Zeit all die Sachen herum, die noch in den Koffer müssen. Das macht einen leicht verrückt. Zuhause angekommen war der Koffer dann endlich mal zu und dann doch wieder auf, ein ewiges hin und her und nebenbei musste ich mich noch fertig machen. Definitiv ein stressiger Urlaubsbeginn! Auf dem Weg zum Flughafen haben wir uns dann auch noch verfahren obwohl wir das Navi benutzt haben. Wenn, dann kommt es hart auf hart 😀 Am Flughafen angekommen  verging dann aber alles reibungslos und der Flieger startete sogar pünktlich. Dennoch in Stansted angekommen musste dann noch ein Busticket gekauft werden, um überhaupt in die London City reinzukommen. Ich habe mit einer Stunde Fahrt gerechnet, am Ende waren es dann doch fast zwei Stunden. Ein langer Tag aber die Freude aus dem Bus auszusteigen und das Gesicht einer meiner besten Freundinnen zu sehen überwog einfach alles. Kennt ihr das wenn man sich Ewigkeiten nicht  sieht und es dann doch so ist als wäre keine Zeit vergangen?

Samstag 15.07.2017

Ich musste erstmal in London ankommen. Heißt: Ganz gemütlich aufstehen und losziehen auf der Suche nach einem Kaffee to go. Gar nicht so schwer wie in Deutschland. Natürlich gibt es in Deutschland auch Ketten von Cafés aber in London muss man einfach nicht mal suuuuchen! Man riecht den Kaffee förmlich 😀 Den ersten Kaffee genossen wir in einem wunderschönen Park, das Wetter war nicht ganz auf unserer Seite aber es war ok. Als nächstes ging es dann auch schon Richtung Oxford Street. Aber nicht zum shoppen. Erstmal nur gucken. Die Menschenmassen machten einem das nichtshoppen ziemlich einfach. Es ist total überfüllt an der Oxford Street. Wir entschieden uns zurück in ein Kaffee in die Nähe von Myriams Wohnung nieder zulassen. Da gab es erstmal was zu futtern:D Leckaaaa und Pommes durften natürlich nicht fehlen, youknowme ;).

Sonntag 16.07.2017

Notting Hill was calling. Ein Muss für jeden der in London nicht nur shoppen will. Die bunten Häuser sind einfach Zucker :O Man fühlt sich in einer komplett anderen Welt. Wir haben extra nichts zuhause gefrühstückt damit wir in Notting Hill ausgiebig frühstücken konnten. The Farm Girl Café war ein Geheimtipp von Myriam. Woran man sich wohl gewöhnen muss ist sich mindestens eine halbe Stunde vor dem Café anzustellen. Das ist keine Ausnahme sondern ganz normal in London. In Deutschland würden die meisten einfach wieder gehen und sich was anderes suchen. London ist in der Hinsicht komplett eigen. Die Menschen sind ziemlich entspannt und vertreiben sich das Warten mit ausgiebigen Gesprächen über alles was Ihnen in den Sinn kommt. Endlich drin, gab es Pancakes! Eine Premiere für mich.. keine Selbstgemachten von zuhause und keine aus der Fertigpackung sondern echte englische Pancakes. Einfach köstlich. Wir schlenderten noch etwas umher und ließen den Abend auf dem Balkon ausklingen.

Montag 17.07.2017

Shopping Tag! Montag hatte ich den ganzen Tag nur fürs shoppen eingeplant. Oxford Street rauf und runter. Immer wieder hin und her und ich kam definitiv mit vollen Tüten nach Hause aber sichtlich erschöpft.

Dienstag 18.07.2017

Auf Instagram sich einige geheime Tipps und coole Locations zu holen ist ein Muss wenn man ein Städtetrip macht. Und so blieb es nicht aus, dass Myriam das Café Peggy Porschen entdeckte. So war dies unser nächstes Ziel. Unscheinbar von weiten und bezaubern aus der Nähe. Es war einfach alles pink und rosa! Alice im Wunderland Feeling war auf jeden Fall vorprogrammiert. Die Cupcakes und Kuchen schmeckten einfach perfekt :O Abends machten wir eine kleine Touristentour. Im Dunklen zum Buckingham Palace, Big Ben und Piccadilly Circus. Und für unterwegs gab es dann eine Weinflasche. Glaubt mir es muss nicht immer ein Glas Wein in einem noblen Restaurant für 25 Pfund sein. Es reicht auch einfach eine Weinflasche für unterwegs. Myriam und ich schwelgten so ein bisschen in alte Zeiten 😀

Mittwoch 19.07.2017

Es ging nach Shoreditch zum Boxpark. Viele kleine Läden erwarteten uns aber wir hatten genau einen kleinen Eisladen im Visier: Softservesociety. Auf Instagram entdeckt, wen wundert’s 😀 Das aus ist einfach fotogen :O Wir schlenderten noch ein wenig umher und entschlossen London nochmal von oben zu sehen. In der Nähe des Boxparks gibt es ein Restaurant was ziemlich weit oben gelegen ist. Ich kann gar nicht mehr sagen im welchem Stockwerk wir waren, aber es war hoch höher am höchsten 😀 Und der Ausblick war der Wahnsinn. Perfekt für den letzten Abend.

Donnerstag 20.07.2017

Die Laune ging den Bach runter. Von dem schönen Wetter der letzten Tage war nichts über. Regenwolken machten sich breit und der Koffer musste gepackt werden. Wirklich nach Hause wollte ich nicht aber jeder Urlaub geht leider vorbei. Die Rückreise zog sich ziemlich in die Länge. Der Berufsverkauf ließ mich zwei Stunden mit dem Bus zum Flughafen fahren, wenn nicht sogar noch etwas länger. Am Flughafen waren keiner Schalter mehr, man musste alles selber machen: Gepäck wiegen, beschildern und einchecken. Da mein Koffer etwas zu schwer war habe ich ihn vor Ort nochmal aufgemacht um einige Sachen ins Handgepäck zu verstauen. Nun war das Handgepäck schwerer als geplant und mein Arm tat einfach nur weh:D als wäre das nicht alles, wurde ich aus der Kontrolle rausgezogen, musste meine Schuhe ausziehen und drei Mal durch die Kontrolle immer wieder hin und her weil ich durchgehend gepiept habe:D Während dessen war mein Handgepäck schon längst durch die Kontrolle durch, alles lag offen, Kameras, Handy, Reisepass und alle anderen Wertsachen. Sie warteten nur darauf von einem Unbekannten mitgenommen zu werden:D Das machte mich schon leicht nervös aber es war Gott sei Dank alles da. Danach verging leider nichts reibungslos auch wenn die Geschichte schon genug für mich war, kam ich zu meinem Gate nur mit einem Zug und mein Flieger hatte schon mit dem Boarding begonnen. Ich bin einfach nur noch gerannt… die Frage ist: Wofür? 😀 Denn letzten Endes saßen alle Passagier e in einem Flieger auf der Rollbahn und warteten nur noch dass es endlich losgeht. Verspätung Pur!

Sofern ihr Fragen zu London habt immer her damit:)

Xo Caro

 

IMG_3758IMG_3791IMG_3804IMG_4086IMG_4132IMG_4222IMG_5074IMG_5858

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s