Month: July 2017

London Diary

Freitag 14.07.2017 Koffer packen auf die letzte Sekunde! ­čśÇ Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich war morgens noch auf der Arbeit und bin anschlie├čend noch zu meinen Eltern gefahren und im Hinterkopf schwirrten die ganze Zeit all die Sachen herum, die noch in den Koffer m├╝ssen. Das macht einen leicht verr├╝ckt. Zuhause angekommen war der Koffer dann endlich mal zu und dann doch wieder auf, ein ewiges hin und her und nebenbei musste ich mich noch fertig machen. Definitiv ein stressiger Urlaubsbeginn! Auf dem Weg zum Flughafen haben wir uns dann auch noch verfahren obwohl wir das Navi benutzt haben. Wenn, dann kommt es hart auf hart ­čśÇ Am Flughafen angekommen ┬áverging dann aber alles reibungslos und der Flieger startete sogar p├╝nktlich. Dennoch in Stansted angekommen musste dann noch ein Busticket gekauft werden, um ├╝berhaupt in die London City reinzukommen. Ich habe mit einer Stunde Fahrt gerechnet, am Ende waren es dann doch fast zwei Stunden. Ein langer Tag aber die Freude aus dem Bus auszusteigen und das Gesicht einer meiner besten Freundinnen zu sehen …

London

Hallo meine Lieben! zur├╝ck zuhause und direkt wieder am Laptop! Der Alltag hat einen schneller zur├╝ck als einem lieb ist. Aber kommen wir zu den vergangenen wirklich wundersch├Ânen Tagen. Viele von euch wissen wahrscheinlich dass ich die letzte Woche in London verbracht habe. Nichts gesponsertes und es gab auch kein Event als Grund dort hin zureisen. Ich habe eine meiner besten Freundinnen besucht und der Zeitpunkt konnte nicht besser sein. Ich bin Freitags richtig sp├Ąt geflogen und kam mitten in der Nacht an. Es verlief alles reibungslos und ich war unheimlich gl├╝cklich einfach mal aus Deutschland raus zu kommen, weg von den vergangenen Tagen, weg von der Arbeit und dem Alltag. Ich habe Myriam schon seid einem Jahr nicht mehr gesehen, sie ist auf Grund Ihres Studiums ├╝berall in Europa unterwegs und ich habe Ihr versprochen Sie mindestens jedes Jahr ein mal zu besuchen egal wo Sie sich gerade rumtreibt. Dieses Mal war es London, davor Maastricht. Dank ihr komme ich privat dann doch noch ganz sch├Ân rum ­čśÇ Es war eine Art M├Ądelstrip. Wir …

Summer feelings

Hallo meine Lieben, endlich finde ich wieder etwas Zeit zum Schreiben. Vielleicht wundern sich Einige warum ich unter den letzten Bildern auf Instagram eher emotional geworden bin als alles andere. Ich habe kein Problem damit mein Leben nach drau├čen zu tragen und das mit der Modewelt zu verbinden. Es macht mir Spa├č zu zeigen wo ich gerade bin und was ich erlebe, immer mit dem Hintergedanken gute Tipps und Tricks f├╝r euch herauszufinden. Aber es gibt Dinge auf die ich einfach nicht n├Ąher eingehen kann und auch nicht wirklich das Bed├╝rfnis dazu versp├╝re. Einige Dinge bleiben privat und das aus guten Grund. Eines jedoch m├Âchte ich loswerden, damit nicht so sehr ger├Ątselt wird. In meinem engsten Familienkreis kam durch Zufall eine schlimme Diagnose ans Tageslicht. Sie riss uns allen den Boden unter den F├╝├čen weg. Ich war die letzten Tage auf Grund dessen nur im engsten Familienkreis. F├╝r einander da sein und sich gegenseitig zu unterst├╝tzen ist in solchen Situationen nicht verkehrt. Es ist noch nicht alles ├╝berstanden und dennoch konnten wir gestern durchatmen mit …