Allgemein, TRAVEL
Leave a Comment

Egypt

Happy New Year 2017 !

Ein neues Jahr hat begonnen und ich kann mich endlich wieder mit dem Bloggen beschäftigen. Ich habe es vermisst! Aber nun bin ich da mit einem neuen Layout und großen Plänen und Projekten.

Über Silvester waren wir in Sharm el Sheik in Ägypten. Dem kalten Deutschland zu entfliehen war wohl einer der besten Ideen Ende des Jahres 2016. Die Sonne schien jeden Tag und die Temperaturen waren sommerlich. Da Michél und ich nicht nur in der Hotelanlage verweilen wollten haben wir eine Safari in die Wüste gebucht. Wir wurden ganz bequem vom Hotel abgeholt und zu unseren Quods nahe der Wüste gebracht. Die Landschaft war schon auf dem Hinweg atemberaubend. Die Wüste ist in Ägypten nicht gleich eine Wüste die nur aus Sand besteht, sie besteht aus mehreren angereihten Bergen was den Anblick noch mehr ins positive schwenkt. Wir hatten die perfekte Uhrzeit für die Quodtour ausgesucht und als wir durch die Wüste fuhren ging langsam hinter den Bergen die Sonne unter. Es war der Wahnsinn! Vor mir fuhr der Guide und der Sand der durch sein Quod aufgewühlt wurde ergab eine einen Sandnebel. Natürlich hat war ich danach ordentlich voller Sand und wurde ordentlich durchgeschüttelt auf der Fahrt. Hier sind ja schließich keine Straßen. Aber genau das war gerade so schön daran. Man wusste nicht wie genau die nächsten 2 Meter aussehen. Während der Tour haben wir einen kurzen Zwischenstop zwischen den vielen Bergen gemacht in einem echten Beduinenlager. Die Menschen waren einfach nur total herzlich und haben uns mit offenen Armen empfangen. Es gab Tee zur Begrüßung und zudem hatten Sie Kamele auf den mein reiten konnte.Es war so schön dass wir am nächsten Tag die gleiche Tour nochmal gemacht haben. Diesmal allerdings wesentlich später sodass es stock duster in der Wüste war und man nur ganz leicht die Lichter des Quods vor einem sehen konnte.

Natürlich konnte ich als Taucherin meine Finger vom Wasser nicht weglassen und beschloss zumindest eine Speedboottour zu machen und draußen am Riff die Fische zu betrachten. Es war gar nicht geplant größere Tiere des Meeres zu Gesicht zu bekommen aber wir haben eine Schildkröte und einen Rochen gesehen der direkt an unserem Boot entlang schwomm. Wir durften das Boot sogar selber fahren was natürlich ein tolles Erlebnis war. Zum Ende wollte ich nochmal etwas Aktion haben und beschloss einmal Parasailing zu machen. Ich wurde vom Gegenteil überzeugt. Es ist oben in der Luft einfach Entspannung pur, kein rütteln und man konnte das ganze Riff von oben sehen. Es war wunderschön.

Ich würde euch auf jeden Fall empfehlen nicht nur in der Hotelanlage zu bleiben und so viel zu unternehmen wie es nur geht. Die Landschaft ist es einfach wert! Sowohl an Land als auch auf dem Wasser 🙂

xx Caro

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s